• Deutsch

    Reisefinder

    Wohin möchten Sie reisen?

     

    Naturpark Altmühl - Von den zwölf Aposteln zum Urvogel

    "Der langsamste Fluss Bayerns" urteilte das königliche Landesvermessungsamt in München schon 1904. - Kein Wunder: Die kleine Altmühl fließt zu einem Gutteil im ursprünglichen Tal der Donau. Erst die Hebung der Alpen brachte eine Veränderung. Geblieben ist die weite, in ihrer Ursprünglichkeit einmalige Landschaft, durch welche der erste Radfernweg Deutschlands führt. Versteinerte Schnecken oder Vögel - darunter der Urvogel Archaeopteryx - finden sich am Weg im Solnhofener Kalkstein. Kleine Städte wie Herrieden oder Dietfurt mit ihren mittelalterlichen Stadtbefestigungen, das klerikalprächtige Eichstätt oder das UNESCO-Welterbe Regensburg sind nur wenige Beispiele der vielen Sehenswürdigkeiten entlang der Route. Dazu kommt die bemerkenswerte Gastfreundschaft der Franken. 

    UNSER PLUS

    • Privatparkplatz nahe dem 1. Hotel.
    • VIP-Rücktransfer per Bus jeden Freitag, Samstag und Sonntag ab Hotel in Regensburg bis zum Privatparkplatz in Rothenburg/Gunzenhausen (restliche Tage retour per Bahn/3 x Umstieg).
    • Rücktransfer Ihrer eigenen Räder täglich zum Aufpreis möglich: ohne Transportversicherung € 22,- oder mit € 67,-

    RADWEG

    Ca. 60 % sind asphaltiert, ca. 40 % hart gesandet; einheitlich und sehr gut markiert; abseits des Autoverkehrs durch den Naturpark Altmühltal. Ab Rothenburg/Tauber bis zur nahen Altmühlquelle leicht hügelig, sodann eben bis leicht bergab.

    START und ZIEL

    START:

    • Rothenburg/Tauber (11.000 Ew.);
    • Gunzenhausen (16.100 Ew.);

    ZIEL:

    • Regensburg (136.500 Ew.)

    SEHENSWERTES

    • Rothenburg/Tauber: Ortsbild, Riemenschneider-Altar
    • Ansbach: Hohenzollern-Residenz
    • Herrieden und Dollnstein: gotische Märkte,
    • Altmühlsee
    • Weißenburg: Fachwerk
    • Treuchtlingen: Altmühltherme
    • Pappenheim: Burg
    • Solnhofen: Gesteinsformationen
    • Eichstätt: Dom, Willibaldsburg
    • Pfünz: römisches Heereslager
    • Riedenburg: Burgen
    • Essing: älteste deutsche Holzbrücke
    • Weltenburg: Benediktinerkloster
    • Kelheim: Donau-Durchbruchstal, Fränkische Alb, Befreiungshalle
    • Regensburg: UNESCO-Welterbe
    • Walhalla: deutsche Ruhmes-Grabstätte
    • das breite Altmühltal mit seltenen Gesteinsformationen u.a. "Zwölf Apostel"-Felsgruppe



    TERMINE 2018

    Anreise täglich von 21. April bis 14. Oktober

    >> Sparsaison: im April & Oktober bei allen Ort-zu-Ort Touren (TT 22, TT 23, TT 24 und TT 25)

    Individuelle Radreisen von Ort zu Ort

    >> ALTMÜHLRADWEG: Kurz mal an die Altmühl

    >> ALTMÜHLRADWEG: Naturpark für Genießer

    >> ALTMÜHLRADWEG: Klassisch

    >> ALTMÜHLRADWEG: Kurztour

    Individuelle Sternradreisen von einem Hotel

    >> ALTMÜHLRADWEG: Sternradeln im Naturpark Altmühl ab Gunzenhausen

    >> ALTMÜHLRADWEG: Altmühl und Fränkische Seenplatte ab Neuendettelsau

     

     



    ALTMÜHLRADWEG - NATUR PUR

    Vor mehr als 30 Jahren entstand im breiten sonnigen Durchbruchstal der Altmühl der 1. Radfernweg Deutschlands. Fernab des Straßenverkehrs besticht der schöne Radweg durch die unverfälschte Natur und die zahlreichen kulturellen Highlights zwischen Rothenburg ob der Tauber und Regensburg.

    ------------------------------------------

    IHR ALTMÜHL PROFI:

    Jasmin Larch
    T:+43 (0)732 2080-4010

    IMPRESSIONEN